25. Heimkinderfahrt 11.06.2022

Bildergalerien
Presseberichte
Videos

Einige Tage sind nun vergangen und die 25. Heimkinderfahrt ist vorbei. Wir nannten sie die " kleine HKF ", dies aus gutem Grund.  Die äußeren Umstände zwangen uns dazu, viele Hindernisse zu umschiffen. In der Kürze der Zeit war es nicht möglich, eine große Tour wie gewohnt mit Pausenplätzen und Events zu organisieren. Lockdown etc. zwangen auch uns zum Daheimbleiben. So konnten wir niemanden kontaktieren, von Streckenplanung ganz zu schweigen. All dies ist eben auch nicht nur am PC zu erledigen, nein, es "lebt" sozusagen von persönlichen Kontakten und dem in Augenschein nehmen der Gegebenheiten. Des Weiteren müssen sehr viele dazu ihr Okay geben.

Auch wusste niemand vor diesen 2 Monaten, wie es mit den Bestimmungen zum Zeitraum der HKF aussehen würde. Ich denke da an die letzten beiden Jahre, die eine HKF, ja nahezu jede Großveranstaltung, unmöglich machten. Eine Veranstaltung unter irgendwelchen "G", also das Aussieben von Gästen, Kinder etc., wollten wir nicht, aufwendige Hygienekonzepte durchzusetzen funktioniert nicht und wie die Bestimmungen zu diesem Thema in anderen Bundesländern sind, war nicht absehbar. Es kommen schließlich auch Kinderheime, Biker und Gäste aus anderen Bundesländern zu uns.

Wir begannen, die Heime zu kontaktieren, ob überhaupt noch Interesse seitens der Kinder an der Veranstaltung besteht. Was für eine Frage??

Aber es war gar nicht so einfach, die Kontakte wieder herzustellen. Träger der Heime hatten sich geändert, wurden zusammengelegt, Belegschafften hatten gewechselt Kinder waren den Heimen "entwachsen", die neuen Kinder und auch Angestellten wussten oft nicht, worum es ging etc. Kurz und gut, es war auch auf diesem Sektor an vielen Stellen ein Neubeginn.

Ein neues Konzept musste schnell her. Innerhalb von 2 Monaten. Was war mit unseren Partnern, den Sponsoren?? Wer war noch bereit, mit uns zusammen zu arbeiten, wen gab es überhaupt nach diesen turbulenten Zeiten noch??

Danke hier noch mal an die Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel, dass sie uns das Billy Bad zur Verfügung stellte. Allein, dass die Kinder das Bad nutzen dürfen, ist für sehr viele schon ein Highlight und in ihrem sonstigen Alltag nur selten möglich.

Dennoch wollten wir den Kindern auch eine Fahrt mit dem Motorrad ermöglichen. Eine große Tour war nicht möglich, warum also nicht von uns geführte, kleine Touren? Das sollte das Konzept in diesem Jahr werden. Wir hofften, dass es funktioniert.

Bei super Wetter trafen die ersten Biker, Triker, Quad Fahrer und natürlich Heimkinder schon am Freitag ein. An diesem Abend gab es wie gewohnt einen Film zum Anschauen und Einstimmen. Aber nicht den von der letzten HKF wie sonst, sondern einen Zusammenschnitt aller bisherigen Ausfahren. Auch DJ Bruce begleitete uns den Abend lang.

 

Dann kam der Samstag: wir waren alle gespannt, wie unser diesjähriges in nur 2 Monaten geplantes Konzept gelingen würde. Die Vorbereitungen waren perfekt. Natürlich ahnten wir, dass an der ein oder anderen Stelle Improvisation gefragt sein wird. Daher schon mal an alle Mitwirkenden ein riesiges DANKESCHÖN!

So starteten die ersten Gruppen 10.00 Uhr zu ihren Runden. Und ja, es kam im Laufe des Tages zu kleinen Fehlern im System: Kinder und Fahrer verpassten ihre Abfahrtszeiten oder genossen einfach bei tollem Wetter das Bad. Was soll‘s! Den Kindern hat der Tag unendlich viel Spaß gemacht. Sie konnten entspannt alle Attraktionen genießen ohne Stress und Anstehen und nicht zuletzt baden.

Die strahlenden Augen der Kinder - unbezahlbar! Und dafür haben wir es gemacht.

Den Abend brachten die Partypiloten einmal mehr zum Kochen. Das alles ergänzt durch kleine Überraschungen seitens der Heime und einer super großartigen Lasershow.

In den vielen Kommentaren auf Facebook und in unserem Gästebuch wird außer unserem Verein auch den vielen Fahrern, Helfern, Unterstützern und Sponsoren gedankt. Wir sind stolz, dass viele von Euch erkannt haben, dass unser kleiner Verein gar nicht mehr in der Lage wäre, diese Veranstaltung alleine zu bewältigen. Und wenn wir uns noch so große Mühe geben und das ganze Konstrukt um die Veranstaltung bauen, ohne Hilfe von außen wäre das nicht machbar. Deswegen gilt unser ganz großes Dankeschön und Kompliment für die tolle Arbeit allen Helfern und Unterstützern, angefangen bei der Stand- und Eventbetreuung, den Sanitätern und Ärzten der Johanniter, den Sicherungskräften der Feuerwehren, Polizei, DRK, Bundespolizei, Johannitern, Vereinen und Privatpersonen, den Abschleppern, die in kürzester Zeit liegen gebliebene Fahrzeuge verarzten, den Eventanbietern, dem Personal des Billybades und nicht zuletzt den vielen Sponsoren, ohne die das ganze auch nicht möglich wäre.

Nur durch das optimale Zusammenspiel unseres Vereins, der vorher genannten und der jahrelangen Erfahrungen ist so ein perfektes Ergebnis zu erzielen, wie wir alle am Sonnabend erleben durften. Über das Ergebnis sind wir glücklich und freuen uns aufs nächste Jahr. Und wir hoffen, Ihr seid auch wieder alle mit dabei…

Und natürlich möchten wir auch Eure Meinung zur Ausfahrt wissen. Meinungen, Vorschläge, Kritiken, aber auch Lob bitte in unser Gästebuch, in Facebook oder per Mail an info@motorradfreunde-pirna.de. Gern könnt Ihr uns auch Eure Bilder schicken (Dropbox: https://www.dropbox.com/request/xFm2piH64Q5fNDdrRcxc).

Egal wie, aber es wird weitergehen. Wir Beinharten sind schon am Auswerten und Gedanken machen, welches Konzept nächstes Jahr durchgeführt wird. Wir hoffen, dass dann alle wieder am Start sind und den Kindern einen schönen Tag bereiten!!!