Die Geschichte unseres Vereins

Aktuelles:

  • Zurzeit zählt unser Verein 32 eingetragene aktive- und 29 Fördermitglieder.

  • Mitglied des Vereins kann jeder werden, der sich für Motorräder bzw. die Heimkinder-Motorradausfahrt interessiert und das 16. Lebensjahr vollendet hat (Zweirad ist keine Bedingung).

  • Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt 10,- Euro.

  • Der Mitgliedsbeitrag beträgt monatlich 3,50 Euro (reduziert: 2,00 Euro) 

  • Unser Verein ist für sämtliche Motorradmarken offen. Keine Marke wird bevorzugt oder abgewiesen.


Gründung:

  • Gegründet wurde der Verein am 06.02.1991 unter dem Namen Motorradclub "Beinhart" Pirna e.V.

  • Gründungsmitglieder waren 14 verrückte "Moppedfahrer", die zum Teil schon zu DDR-Zeiten ihre Freizeit auf der Strasse abreagieren mussten.

  • Erster Vereinsvorsitzender war Thomas Boden.


1991:

  • Am 25.01.1991 bekamen wir vom Brösel-Mineralsekretariat die Erlaubnis, den Namen "Beinhart" als unseren Vereinsnamen zu führen.

  • Erste große Aktion war 1991 eine Info-Veranstaltung auf dem Ernst-Thälmann-Platz in Pirna mit fast allen führenden Motorradherstellern und diversen Zubehöranbietern.

  • Ebenfalls 1991 fand das erste und gleichzeitig größte Motorradtreffen unseres Vereins auf dem Weinberg in Nenntmannsdorf mit der damals sensationellen Teilnahme von teilweise bis zu 1000 Personen statt (gilt für die neuen Bundesländer).

  • Erste 5-Tages-Ausfahrt nach Großsierning in Österreich. Seitdem findet diese Ausfahrt jedes Jahr zu Himmelfahrt oder Pfingsten statt. 2011 war unser 20-jähriges Jubiläum.


1992:

  • 1992 legten sich fast alle Mitglieder zum Blutspenden flach. Eingeladen waren auch alle anderen Verkehrsteilnehmer.

  • 2. Motorradtreffen unseres Vereins  in Tschechien


1994:

  • In Zusammenarbeit mit dem BIGS setzte sich der Verein 1994 mit der Problematik Streckensperrung für Motorradfahrer auseinander, und trat in der Öffentlichkeit für deren Rücknahme (nicht nur im Polenztal) ein.

  • Bereits 1994 nahmen ein Teil der Mitglieder an der Heimkinder-Motorradausfahrt, die die Trucker- und Motorradfangemeinde Zschopautal in Pobershau organisierte, teil. 1995 konnte unser Verein für die Teilnahme den Pokal für den "Stärksten Teilnehmenden Club" mit nach Hause nehmen.


1996:

  • Inspiriert durch die Aktion in Pobershau organisierten wir in Zusammenarbeit mit dem AWO-Kinderheim In Bahratal am 31.08.1996 unsere erste eigene Heimkinderausfahrt, die nun mittlerweile die Hauptarbeit unseres Vereins darstellt. 


2002:

  • Erstmals nahm unserer Verein am Drachenbootrennen zum Stadtfest in Pirna teil. Immerhin sprang ein bemerkenswerter 4. Platz raus.


2004:

  • Im Jahr 2004 wurden wir für unsere ehrenamtliche Kinder- und Jugendarbeit für den Titel "Verein des Jahres 2003" in der Kategorie "Soziales" vorgeschlagen. Verliehen wurde der Preis von der Sparkasse Elbtal-Westlausitz. 

  • Beim Drachenbootrennen haben wir den 2. Platz erreicht. Unser bestes Ergebnis, das wir auch nicht wieder toppen konnten. 


2005:

  • 2004 hatte es nicht geklappt, aber am 22.04.2005 erhielten wir den Lohn für unsere jahrelange ehrenamtliche Arbeit. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden und die Sächsische Zeitung verliehen uns den Titel "Verein des Jahres 2004".


2009:

  • Gleich drei Auszeichnungen gab es für unsere Heimkinderfahrt: "Mitmachen - Ist doch Ehrensache!" (Auszeichnung des sächsischen Staatsministeriums), "Supersachse 2009" (Auszeichnung von Hitradio RTL) und "Bürgerpreis 2009" (Auszeichnung des Landkreises).  


2010:

  • Seit Ende 2010 besitzt unser Verein ein eigenes Vereinsheim in Berggießhübel. Aus einem heruntergekommenen Jugendclub wurde ein gemütliches Vereinsheim. In vielen Arbeitsstunden wurde das Gebäude auf Vordermann gebracht und dient nun als Vereinstreff und Veranstaltungsort. Ein paar Bilder vom Umbau, und wie es jetzt aussieht, findest Du in der Bildergalerie des Vereins. 


2011:

  • Erstmals seit 1992 legten sich Vereinsmitglieder wieder zum Blutspenden hernieder. Diese gute Aktion wird nun jedes Jahr in Zusammenarbeit mit dem DRK durchgeführt.


2012:

  • Zwei weitere Auszeichnungen für unsere Heimkinderfahrt: "Einladung zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten in Berlin", und den Kinderoskar, verliehen von der Kinderarche Sachsen e.V. 
     

2016:

  • Einführung des Status "Fördermitglied". Fördermitglied des Vereins kann jeder werden, der unseren Verein und die Heimkinderfahrt unterstützen möchte, aber aus privaten oder beruflichen Gründen wenig Zeit hat, oder sein Wohnort in größerer Entfernung liegt und demzufolge eine aktive Mitgliedschaft kaum realisierbar ist, und die notwendigen Verpflichtungen nicht erfüllen kann (Details unter "Mitgliedsantrag").

  • Unser Verein feiert sein 25-jähriges Jubiläum (1991 - 2016)